light is everything

Das Licht ist etwas vom wichtigsten beim fotografieren. Deshalb beschweren sich Fotografen auch immer über das Wetter oder die schlechten Lichtverhältnisse. Bei mir hat der Ärger über die Lichtverhältnisse letzten Mittwoch seinen Höhepunkt erreicht. Ich war (wie ihr vielleicht in meinem letzten Post gesehen habt) im Ikea und habe sehr schöne und dekorative Dinge gekauft, die sich gut für Fotos eignen. Als ich nachhause kam war ich voll motiviert die Sachen alle schön zu fotografieren und einen ausführlichen Post darüber zu verfassen. Doch es war schon dunkel! Und es gibt nicht vieles, was schlimmer ist, als das wenn irgendetwas meine Pläne zerstört, wenn ich gerade etwas machen will und voller Motivation bin. Denn wenn ich etwas will, will ich es sofort! Ich war so wütend dass ich meine Pläne aufgrund des Lichtes nicht umsetzen konnte, dass ich mir direkt eine Tageslichtlampe/Softbox bestellt habe. Das war mehr oder weniger eine Trotzreaktion doch ich bin sehr froh, dass ich es getan habe. Nun hoffe ich, dass ich bei jeden Lichtverhältnissen einigermassen anschauliche Bilder machen kann. Hier seht ihr nun meine ersten Ergebnisse. (Da war es allerdings auch so schon hell im Zimmer, da mit dem Ausprobieren nicht bis Abends warten konnte.) 

Das Bild rechts habe ich mit photoshop verändert da mir der Hintergrund nicht gefallen hat. Es waren einige Elemente im Bild die mich gestört haben und es war alles viel zu hell mit dem Originalhintergrund (war vielleicht nicht die beste Idee die Bilder vor einem Fenster bei strahlender Sonne zu machen, aber ich wollte den Spitzenvorhang haha.) Dazu habe ich einfach ein Blumenbild vom letzten Jahr genommen und die Beiden Bilder übereinander gelegt. Dann einfach eine Ebenenmaske erstellt und mit dem Pinsel (mittlere Deckkraft) die Teile übermalt die mich gestört haben. Mir gefällt es eigentlich ganz gut da es mal etwas anderes ist. Ausserdem liebe ich es in Photoshop zu experimentieren und stundenlang daran zu arbeiten. Kennt ihr das? Bis bald!

Kommentare:

  1. Hallo du Liebe,
    Deinen Namen kenne ich leider nicht...
    du hast grad so nennt bei mir kommentiert, da wollt ich dir sehr gerne einen Gegenbuch abstatten und was soll ich sagen?
    Du bist ja selbst eine begnadete Fotografin! Unglaublich schöne Bilder machst du, ich bin ebenfalls hin und weg!!!
    Sehr gerne nehme ich dich mit auf meine Blogroll, damit ich auch in Zukunft hier nix mehr verpasse bei deinen wundervollen Fotos!
    Zu Deiner Frage bzgl. meiner Objektivwahl:
    Ich habe versch. Objektive und Kameras. Für die Bilder in meinem Post habe ich mit einer Nikon D610 fotografiert, mit einem 85mm und 50mm Objektiv. Sehr gerne nehme ich aber auch mein 90mm Makro.
    Mit was fotografierst du, wenn ich Fragen darf? Hast du auf Deinem Blog auch irgendwo eine Fotoequipmentliste ;-)
    So was finde ich immer unheimlich interessant. Meine kannst du rechts auf meiner Sidebar finden.
    GLG und eingetragen habe ich mich natürlich auch schon bei dir!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. oh wie süss! du glaubst gar nicht wie sehr ich mich freue dass dir meine Bieler ebenfalls gefallen und dass du dir zeit genommen hast mir zu antworten!:) vielen vielen dank! Ich fotografiere mit einer Canon EOS 550 D, dem Standart Kotobjektiv oder dem 50mm 1.8 ebenfalls von Canon :)
    Nein das gibt es leider noch nicht, ist aber bereits in Planung :) Liebe Grüsse zurück!

    AntwortenLöschen
  3. ich muss mir auch mal eine softbox zulegen!

    AntwortenLöschen
  4. Einfach genial Deine Ideen und das Auge für das Besondere.

    Das "Salz" in der Suppe fehlt heute im M-Art Foto Weiteraufbau. Drei individuelle Fotografinnen mit eigenen Ideen. Schaff Dir eine lichtstarke Optik an und Du kannst viele Bilder bei natürlichem Licht machen.

    Gruss Peter

    AntwortenLöschen